Grüne Schwieberdingen-Hemmingen

Stellungnahme zur Vergabe der Stuttgarter Straße

In der öffentlichen Gemeinderatssitzung am 28.6.2017 wurde über die Vergabe der Bauarbeiten für die Stuttgarter Straße abgestimmt. Gegenüber der Kostenschätzung der Planer vom November 2016 ist die ohnehin schon teure Maßnahme um weitere 2,6 Millionen Euro teurer geworden. Dies ist eine eklatante Kostensteigerung.
Wir haben für eine Aufhebung der Ausschreibung gestimmt, da wir davon ausgehen, dass bei einer Neuausschreibung deutlich bessere Preise erzielt werden können. Warum?

Es waren nur 3 Angebote von Baufirmen eingegangen, was wir auf verschiedene Faktoren zurückführen:
- Ein ungünstiger Ausschreibungszeitpunkt April/Mai. In der Baubranche gilt jedoch die Regel „Nur im Winter gibt es gute Preise“. Denn im Frühjahr sind die Baufirmen bereits mit laufenden Baustellen beschäftigt
- ein zu kurzer Zeitraum für die Baufirmen für die Angebotserstellung
- ein zu kurzer Zeitraum bis zum Beginn der Bauarbeiten (Beginn der Sommerferien).
- ein Inhalt der Ausschreibung, der den Firmen keine ausreichenden Freiheitsgrade für eine kostengünstige Ausführung gibt.

Dass die Verwaltung der Gemeinde Schwieberdingen in der öffentlichen Gemeinderatssitzung zwei der drei Angebote als nicht seriös bezeichnet hat, ist aus unserer Sicht irritierend und war für uns ein weiteres Argument, dass wir eine Neuausschreibung mit der Chance auf mehr Angebote brauchen.

Dass Schwieberdingen ein deutlich besseres Finanzergebnis 2016 hat als geplant, finden wir natürlich erfreulich. Aber eine problematische Ausgabe wird aus unserer Sicht nicht dadurch sinnvoll, dass man plötzlich mehr verdient.

Das Geld hätten wir lieber für ein schöneres Schwieberdingen ausgegeben. Schade, dass diese Chance vertan wurde

Für die Grünen-Fraktion Dr. Thomas Gölzer