Dichterlesung mit Musik

Samstagabend im Bürgerhaus: Wir gingen das Wagnis einer Kulturveranstaltung ein und holten den bekannten Satiriker, Dichter und Autor Thomas Gsella  auf die Bühne.  Wir selbst waren nicht minder gespannt, was uns wohl geboten werden würde als das interessierte Publikum. Nach der Begrüßung durch die Vorsitzende des Ortsvereines gab es zunächst Musik. Gitarrist Hans-Gerald Schlarp, Ralf Paul am Bass und die 16jährige Sängerin Jana Abbt stimmten mit Frank Sinatra auf den Abend ein.

Dann begann Thomas Gsella seinen Part mit der Vorführung einiger gewagter Titelbildern des Satiremagazins „Titanic“, dessen Chefradakteur er lange Zeit war. Komisch, gewagt, provokant, wie zu erwarten war. Es folgten Prosa und Lyrik aus dem Werk des Autors, unterlegt mit Bildern und Zeichnungen. Mit viel Esprit und schwarzem Humor beleuchtete Gsella politischen Themen wie Auslandseinsätze der Bundeswehr, das Machogehabe des russischen Staatschefs, die Machenschaften der Werbeindustrie oder gab Tipps zur Kindererziehung….manches Mal so bitterböse, dass das Lachen im Halse stecken blieb. Pointiert, überzeichnet und treffsicher nahm der Satiriker Thomas Gsella unsere Gesellschaft aufs Korn.

Großen Anklang fanden auch die Songs, die Jana Abbt zu Gehör brachte. Die kleine, zierliche Person überwältige uns mit ihrer unglaublich kräftigen, warmen Stimme. Eine Zuhörerin verglich Jana mit der Rockröhre Joy Fleming. Ein herzliches Dankeschön an Jana, ebenfalls den Musikern Hans-Gerald und Ralf. Völlig unkonventionell endete der Abend mit einer Musik-Session, als auch Thomas Gsella in die Saiten griff, Rock und Blues erklingen ließ und einige Gäste zum Mitsingen auf die Bühne brachte.

Völlig unkonventionell endete der Abend mit einer Musik-Session, als auch Thomas Gsella in die Saiten griff, Rock und Blues erklingen ließ und einige Gäste zum Mitsingen auf die Bühne brachte.Ein gelungener Abend also, für den unser Einsatz sich gelohnt hat.
Monika Birkhold, OV Schwieberdingen-Hemmingen