Verkehrsminister Hermann und die „neue“ Strohgäubahn

Es wurde viel investiert in die Bahn, mehr als 21 Mio € flossen aus Landesmitteln für neue Schienen, die neue Werkstatt in Korntal und neue Fahrzeuge in das Projekt, das ist nahezu die Hälfte der Gesamtkosten.

Zu Gast in Hemmingen bei BM Schäfer: Minister Hermann (rechts) und Dr. Rösler (links)

Auf Einladung des Landtagsabgeordneten unseres Wahlkreises, Dr. Markus Rösler, war der Verkehrsminister zusammen mit den Bürgermeistern der Anrainergemeinden von Korntal nach Hemmingen unterwegs, um sich vom Projektfortschritt ein Bild zu machen. Etwa 3600 Fahrgäste befördert die Bahn derzeit täglich, mit der Wiederanbindung von Heimerdingen – geplant für das kommende Jahr – wird eine Steigerung erwartet. Über die wünschenswerte Verbindung nach Stuttgart-Feuerbach, die zwischenzeitlich weggefallen ist, will man aber erst nachdenken, wenn der Bund das 2019 auslaufende Gemeindeverkehrsfinanzierungsgesetz (GVFG-Mittel) verlängert bzw. ersetzt.

Auf der Fahrt:  Dr. Rösler (Mitte) umrahmt von Mitgliedern des OV Schwieberdingen-Hemmingen