Grüne Schwieberdingen-Hemmingen

Neujahrsempfang des Kreisverbands von Bü90/Die Grünen Ludwigsburg

Rund 150 Gäste füllten den Vortragssaal des Ludwigsburger Staatsarchivs bis fast auf den letzten Platz, als Kreisvorstandsmitglied Swantje Sperling die Veranstaltung offiziell eröffnete. Sie tat das mit einem Rückblick auf das vergangene Jahr, das geprägt war von weltpolitischen Auseinandersetzungen und Ereignissen, die grausam waren: Der Konflikt in der Ukraine, der IS-Terror im Nahen Osten, die Ebola Seuche. „Doch Verdrängung hilft nicht“, mahnte sie, und schon gar nicht der Rückzug ins Private – wo doch auch in Deutschland von „heiler Welt“ nicht die Rede sein könne. Siehe die Pegida-Kundgebungen in Dresden.

Ehrengast MdL Edith Sitzmann  machte in ihrer Rede denn auch schnell klar, dass politisch zugepackt werden müsse, um diese Welt zu verändern. In erster Linie auf Landesebene, weil da schließlich seit 2011 eine grün-rote Regierung am Ruder ist, die Baden-Württemberg zukunftsfähig machen möchte. Deshalb seien wichtige Weichen auf den Gebieten Umwelt, Verkehr und Bildung gestellt worden, um den von  schwarz-gelben Vorgängern übernommenen Reformstau auflösen zu können. „ Der Drang, etwas zu verändern, war sehr groß.“  sagte Sitzmann.

 

Die Landtagsfraktionsvorsitzende Edith Sitzmann

Konkret ging sie auf die bereits erfolgten bildungspolitischen Weichenstellungen ein, die besonders geprägt worden seien durch eine kräftige Aufstockung der finanziellen Mittel. „Wir haben die Ausgaben pro SchülerIn um 18 % erhöht“ rechnete die Fraktionsvorsitzende im Landtag vor – und das sei auch dringend notwendig gewesen.

Denn gerade der Bildungssektor ist der Grundstock für die Nachrüstung des Landes. Die Erfolge: Der Ausbau der Kleinkindbetreuung, die Einführung der Gemeinschaftsschule und die Ganztagsschule als Regelschule.

Was grüne Politik besonders ausmache, sei die ausgeprägte Bürgerbeteiligung in allen Lebensbereichen, sagte die Fraktionsvorsitzende. Ein wichtiger Faktor für die Landespolitik sei auch die Augenhöhe mit der Kommunalpolitik: „Schließlich kommen alle unsere 36 Abgeordneten aus der Kommunalpolitik.“

1.Reihe v.r. Daniel Renkonen, Dr. Markus Rösler und Kulturstaatssekretär Jürgen Walter -aufmerksame Zuhörer, unsere drei Landtagsabgeordneten des Kreises

Armin-Zeeb-Preis an Schule in Enzweihungen verliehen

Die Grund- und Werkrealschule Enzweihingen wurde beim Neujahrsempfang des Kreisverbandes mit dem Armin-Zeeb-Preis 2014 ausgezeichnet. Geehrt wurde sie für zwei Projekte, die der dortige Schulsozialarbeiter Wolfgang Hepp eingereicht hatte. 30 SchülerInnen hatten sich im ersten Projekt vom DRK  für einen „Schulsanitätsdienst“ ausbilden lassen. Im zweiten Projekt ließen sich einige zu Schiedsrichtern ausbilden, um auf dem Grundschulhof „faires Fußballspiel“ zu garantieren. Dieses Engagement wurde vom grünen Kreisverband mit 300,-- Euro belohnt.

Jan-Michael Zeeb (am Rednerpult) stellt die Preisträger vor

Der zweite Preis ging an rund 60 Menschen aller Altersklassen in Pflugfelden, die sich als Paten und Patinnen um die Pflege eines Grünzuges kümmern. Dieser Preis ist mit 200,-- dotiert.

Gewidmet ist der Armin-Zeeb-Preis dem Menschen, der zu den Gründern des Grünen –Kreisverbandes Ludwigsburg gehörte und im Alter von 55 Jahren viel zu früh verstarb. Sein Sohn Jan-Michael übergab die Preise und erinnerte an Armin, der u.a. leidenschaftlich gern kickte und selbst auf Wanderungen Müll aufsammelte….

Monika Birkhold